Meditation

Meditieren für den Frieden & Selbstheilung
Die „Doppelherz-Meditation“ oder Meditation über zwei Herzen wurde vom Begründer der Pranaheilung und des Arhatic-Yoga, Großmeister Choa Kok Sui, entwickelt. Sie soll im Rahmen des „Planetary Meditation for Peace“ zum Weltfrieden beitragen, sowie der Bewusstwerdung und Selbstheilung der Meditierenden dienen.

Der Frieden beginnt in DIR.

Nach Gruppen in Amerika, Australien, Indien und anderen asiatischen und europäischen Ländern haben sich seit dem Mai 2000 auch bei uns in Deutschland Menschen zu dieser Praxis zusammengefunden.
In Hamburg, Schlüterstraße 4, Wrage Center und Schleswig-Holstein im Pranazentrum in Carlshöhe Haus 42, Eckernförde leitet Annkatrin Brodersen, die von Master Choa Kok Sui in Prana-Heilung und Meditation ausgebildet wurde, diese Meditationsgruppen. Inzwischen  gibt es weitere Meditationsgruppenleiter/innen in anderen Regionen.

Die Meditation selbst besteht aus einem mit Worten von Choa Kok Sui angeleitetem Teil, in dem die Erde über das Herz- und Kronen Energiezentrum und jedes Wesen auf unserem Planeten mit liebevoller Energie gesegnet werden, und einem Selbstheilungsteil, währenddessen herab strömendes weißes Licht zur Heilung visualisiert wird.

Die überschüssige göttliche Energie wird in die Erde geleitet, um zu deren Heilung und dem Frieden auf der Welt beizutragen. Die Wirkung der Meditation, die Teilnehmer als tiefenentspannend, Kraft spendend, Charakter stärkend und heilend empfinden, wird durch das Praktizieren als Gruppe um ein Vielfaches verstärkt.
Wenn etwa sieben Menschen zusammen meditieren, multipliziert sich die Kraft und Energie um das Hundertfache.

Was passiert während der Meditation:
Es strömt göttliche Energie in den Körper des Meditierenden und erfüllt die Person mit göttlichem Licht, Liebe und Kraft. Der Meditierende wird zum Kanal der göttlichen Energie.

Spirituelle Menschen, die diese Meditation einige Zeit praktizieren, erfahren in funkelndes Licht eingehüllt zu sein. Dieses strahlende, leuchtende Licht ist bei den Taoisten als himmlisches Chi bekannt.
Die Christen nennen es „Das Herabsteigen des heiligen Geistes“.

Jemand, der regelmäßig meditiert, wird intuitiver, ausgeglichener und intelligenter. Falls er vor einem Problem steht, hat er die Fähigkeit, das Problem direkt zu erkennen und die richtige Lösung schnell zu finden. Er kann Emotionen in seinem Umfeld mit liebevoller Güte begegnen, seine persönliche Wahrheit, und sein inneres Einssein mit allem was ist, gibt ihm Stärke, Kraft und Selbstvertrauen.

Die Meditation für Frieden und Erleuchtung ist ein Dienst an der Welt. Die Segnungen, die der Meditierende aussendet zur Heilung der Erde, kann Frieden schaffen und kommt zu ihm als Heilung zurück. Um die Erde mit liebevoller Freundlichkeit zu segnen, werden das Herz- und Kronenzentrum aktiviert und bei regelmäßiger Meditation dauerhaft vergrößert und stabilisiert.

Geeignet für Menschen:
•  mit chronischen Krankheiten
•  mit Stress, Schmerzen, Verspannungen, Depressionen, Traumata, Trauerarbeit
•  mit Problemen und Schlaflosigkeit innerer Unruhe etc.

Ungeeignet für Menschen:
•  mit ernsten psychologischen Problemen
•  Schwangere
•  Herz -und Nierenkranke
•  Kinder unter sechzehn Jahren
•  Suchtkranke
•  sehr starke Raucher